Das Evaluationssystem der TUM

Unter Evaluation wird allgemein ein Verfahren der Bewertung verstanden, das in systematischer Weise Daten erhebt und auswertet. Ziel ist es, Maßnahmen zu überprüfen, zu verbessern oder über sie zu entscheiden.

Die Evaluation von Studium und Lehre an der TUM darf nicht als isolierter Prozess verstanden werden, sondern ist ein wesentliches Element des Qualitätsmanagement-Systems. Sie ist für die kontinuierliche Verbesserung von Studium und Lehre essentiell, da sie Feedback­infor­mationen zur Durchführung von Lehrveranstaltungen, zum Management von Studiengängen oder zum Verbleib von Absolventen liefert. Aufgrund dieser Informationen können schließlich Lehrveranstaltungen besser gestaltet, Module überarbeitet und Studiengänge neu konzipiert werden.

Evaluation soll den Beteiligten alle relevanten Steuerungs­informatio­nen liefern. Dafür müssen sinnvolle Instrumente und Methoden der Daten­erhebung zum richtigen Zeit­punkt eingesetzt werden. Neben dem studentischen Feedback zu Lehr­ver­­anstaltungen werden auch Lehrprofile der jeweiligen Fakultäten sowie organisatorische Rahmen­bedingungen untersucht.

Das Evaluationsverfahren der TUM unterscheidet daher zwischen drei Ebenen: Lehrveranstaltung, Studien­pro­gramm und Fakultät. Dem jeweiligen Informations­­bedarf enstsprechend werden spezifische Instrumente zeitlich aufeinander abgestimmt eingesetzt, so dass eine kontinuier­liche (Selbst-)­Bewertung aller Hochschulmitglieder stattfinden kann.

  

Das Evaluationsverfahren der TUM unterscheidet zwischen drei Ebenen: Lehrveranstaltung, Studien­pro­gramm und Fakultät. (Grafik: TUM)
Das Evaluationsverfahren der TUM unterscheidet zwischen drei Ebenen: Lehrveranstaltung, Studien­pro­gramm und Fakultät. (Grafik: TUM)

Zur Ermittlung der studentischen Lehrveranstaltungsbewertungen werden in jeder Fakultät regelmäßig pro Semester schriftliche Befragungen (papierbasiert oder auch online) durchgeführt. Feedback zu einem Studien­gang wird alle zwei Jahre durch schriftliche Befragung der Studierenden und Absol­venten eingeholt. Im Rahmen von Fakultätsevaluationen wird die Einschätzung externer Gutachter zur strategischen Ausrichtung der Fakultät in Forschung, Studium und Lehre eingeholt.

Die Auswertung der erhobenen Daten werden in einem, von jeder Fakultät einzurichtenden Gremium, dem Qualitätsmanagementzirkel (QM-Zirkel), vorgenommen. Im QM-Zirkel werden die Ergebnisse in Form einer Stärken-Schwächen-Analyse dargestellt und diskutiert. Darüber hinaus werden dort die Verbesserungsmaßnahmen beschlossen. Die Umsetzung dieser Maßnahmen wird in den folgenden QM-Zirkeln nachverfolgt. 

  

Hochschulreferat Studium und Lehre
Arcisstr. 19
80333 München

Lehr- und Studien­gangs­evaluation:

Simone Gruber, M.A.
Tel.: +49.89.289.25237
E-Mail: gruber(at)zv.tum.de

Dr. Marianne Köpf
Tel.: +49.89.289.22818
E-Mail: koepf(at)zv.tum.de

Dipl.-Soz. David Schneider
Tel.: +49.89.289.25416
E-Mail: schneiderd(at)zv.tum.de

Fakultätsevaluation

Präsidialstab

Dr. rer. nat. Stefanie Rohrer
Tel. +49.89.289.25529
Fax +49.89.289.23399
rohrer@zv.tum.de 

QM-Handbuch für Studium und Lehre – alle Informationen auf einen Blick

Hochschulreferat Studium und Lehre
Arcisstr. 19
80333 München

Lehr- und Studien­gangs­evaluation:

Simone Gruber, M.A.
Tel.: +49.89.289.25237
E-Mail: gruber(at)zv.tum.de

Dr. Marianne Köpf
Tel.: +49.89.289.22818
E-Mail: koepf(at)zv.tum.de

Dipl.-Soz. David Schneider
Tel.: +49.89.289.25416
E-Mail: schneiderd(at)zv.tum.de

Fakultätsevaluation

Präsidialstab

Dr. rer. nat. Stefanie Rohrer
Tel. +49.89.289.25529
Fax +49.89.289.23399
rohrer@zv.tum.de