TUM Individual

­­Neue Studienangebote für neue Zielgruppen: Im Rahmen des Projekts TUM Individual untersucht das Hochschulreferat Studium und Lehre das Potenzial alternativer Studienformate. Ziel ist es, flexible Studienmodelle zu entwickeln, zu erproben und in den Regelbetrieb der TUM zu überführen.

Das Projekt endete am 30.09.2017. Alle Veröffentlichungen, welche innerhalb der Projektlaufzeit entstanden sind, finden Sie bei den jeweiligen Projekten.

TUM Individual wird im Rahmen der Qualifizierungsinitiative „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ gefördert, mit der das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Bildungschancen verbessern möchte. Ziel ist es, die Bildungs­­chancen für alle Bürgerinnen und Bürger zu steigern, indem neue Studienmodelle, wie beispielsweise das berufsbegleitende Studieren und das Konzept des lebenslangen Lernens, in den Fokus der Förderung gestellt werden. Die gesamte Förderphase wird zur Konzeption, Erprobung und Evaluation erster Pilotmaßnahmen genutzt.

Dafür identifiziert TUM Individual nicht-traditionell, studentische Zielgruppen und analysiert deren Bedürfnisse und Anforderungen. Anschließend wird das Potential verschiedener Studienformate untersucht. Fakultäten und Lehrstühle werden dabei umfassend zur Marktsituation und zu rechtlichen Rahmen­bedingungen informiert und schließlich bei der bedarfsorientierten Entwicklung von neuen bzw. der Modifikation von bestehenden Studien­angeboten unterstützt. Die entwickelten Formate werden nach der Erprobung evaluiert und gegebenenfalls angepasst um sie schließlich in den Regel­betrieb der TUM zu überführen.

Projektkoordination
TUM Individual

Hochschulreferat Studium und Lehre
Arcisstr. 19
80333 München

Simone Wittmann M.A.
Tel.: +49.89.289.25469
Fax: +49.89.289.25209
E-Mail: wittmann@zv.tum.de