Aktivierung

Wie Sie Studierende dazu bringen, in Ihrer Lehrveranstaltung mitzudenken

Seit die moderne Lehr- und Lernforschung belegt hat, dass Lernen ein aktiver Prozess ist, drängen aktivierende Lehrmethoden auch in die Hochschulen. Es handelt sich dabei um ein wachsendes Arsenal von Lehrmethoden, die die Studierende aus einer passiv-aufnehmenden Rolle herauslösen und dazu bringen sollen, in einer Lehrveranstaltung intensiv mitzudenken und aktiv am Geschehen teilzunehmen und mitzumachen.

Oft findet in Lehrveranstaltungen, insbesondere in den großen Vorlesungen, kein wirkliches Lernen statt. Stattdessen sitzen die Studierenden die Zeit ab und sammeln Material und Informationen, um sich später, meist erst in der Prüfungsvorbereitung, aktiv mit dem Stoff auseinanderzusetzen. Da dieses Verhaltensmuster eine Reihe von Nachteilen hat (beispielsweise nur kurzfristiges und oberflächliches Lernen, Zeitnot und Stress in den Prüfungsphasen), wird versucht, die Studierenden in den Lehrveranstaltungen dazu zu bringen, sich bereits während der Veranstaltung mit dem Stoff auseinanderzusetzen.

Um die Studierenden persönlich anzusprechen und einzubeziehen, können Dozierende sachliche, soziale und persönliche Taktiken anwenden: Auf Sachebene gilt es das Interesse am Lehrinhalt zu wecken, auf sozialer Ebene das Gruppengefühl zu stärken und auf persönlicher Ebene die eigene Ansprechbarkeit zu erhöhen. Naturgemäß ist dies in kleineren Veranstaltungen (Seminaren, Tutorübungen) leichter, da die Studierenden dort nicht so einfach in einer anonymen Masse untertauchen können. Aber es ist auch in großen Vorlesungen möglich, die Studierenden zum aktiven Mitdenken und Mitarbeiten zu bewegen.

Kontakt


ProLehre | Medien und Didaktik

Augustenstraße 44
80333 München
Tel.: +49.89.289.25363
E-Mail: info(at)prolehre.tum.de
www.prolehre.tum.de 

Webreader Didaktik

Grundprinzipien und Erfolgsfaktoren guter Lehre Eine Handreichung von ProLehre als Webreader.

Kontakt


ProLehre | Medien und Didaktik

Augustenstraße 44
80333 München
Tel.: +49.89.289.25363
E-Mail: info(at)prolehre.tum.de
www.prolehre.tum.de 

To top icon