Dr. Sandra Hirsch

Bei Phase 0 beginnen: Bevor Produkte entwickelt und gestaltet werden, sollten erst Visionen für zukünftige Systeme ent­stehen, in denen diese Produkte ge­braucht werden. Stu­dierende lernen bei Sandra Hirsch diese Phase der Entwicklung kennen.

Industrie­designer werden immer häufiger bereits in die frühen Phasen von unter­nehmerisch­en Innovations­prozessen einbezogen. In dieser „Phase 0“ geht es darum, dass inter­dis­ziplinäre Teams visionäre Problem- und Frage­stel­lungen for­mulier­en – noch bevor die Idee zu einem konkret­en Produkt besteht. Sandra Hirsch will ihren Stu­dierend­en Methoden für visionäres Arbeiten nahebringen, bevor sich diese im Master-Studium dem klas­sischen Design­prozessen zu­wenden. Durch Methoden der "Design­forschung" und des „Design Thinking“ wird der  Kontext aus unter­schiedlichen Per­spektiv­en analysiert, wobei die Mach­barkeit und Wi­rtschaftlichkeit in kreativen Phasen be­wusst aus­geblendet wird. 

Visionen entwickeln

Inter­disziplinäre Teams aus Studierenden des Industrial Designs, der Architektur und des Maschinenbaus bekommen in einem dreiwöchigen Kurs theoretisch­es Wissen über die Unter­schiede zwischen der Phase 0 und dem klassischen Designprozess vermittelt. Durch praktische Erfahrung in kurzen Workshops können sie diese verinnerlichen. Ziel ist es, gemeinsam visionäre Problem- und Frage­stellung­en für eine "Industrie 4.0" zu en­twickeln, wie etwa: Wie kann durch einen kritischen Um­gang mit den technischen Möglichkeiten, die Lebens- und Arbeits­qualität ge­steigert werden? 

Kontakt

Koordination Lehrpreise

Hochschulreferat Studium und Lehre
Frauke Winkel, M.A.
Tel.: +49.89.289.25459
Fax: +49.89.289.25209
winkel(at)zv.tum.de

ProLehre | Medien und Didaktik
Dr. Andreas Fleischmann
Tel.: +49.89.289.25364
Fax: +49.89.289.25209
fleischmann(at)prolehre.tum.de

To top icon