Dr. Stefan Huber

In der „Computerchemie-Werkstatt“ werden Studierende ermutigt, chemische Fragestellungen eigenständig am Computer zu untersuchen. Gleichzeitig werden sie mit den Möglichkeiten moderner quanten­chemischer Theorien vertraut gemacht.

Eine Werkstatt ist ein Raum zum Ausprobieren, zum Erfahren und zum Gestalten. Ein Ort also, der beste Voraussetzungen dafür schafft, sich mit Unbekanntem vertraut zu machen und neue Methoden zu erlernen.
Stefan Huber schafft mit seiner „Computerchemie-Werkstatt“ solch einen Raum für Studierende der Organischen und Anorganischen Chemie und ermöglicht ihnen damit, das Potenzial der Theoretischen Chemie für ihre eigenen Forschungs­fragen zu entdecken.

In der Forschungspraxis besteht bereits eine enge Kooperation zwischen Theoretischer und (An-)Orga­nischer Chemie. Leider hat sich diese Verknüpfung der Fachrichtungen aber noch nicht stark genug auf die Inhalte der Studienpläne in der Chemie niedergeschlagen. Nach der bisherigen Studienstruktur werden Studierende unzureichend motiviert, Methoden der Theoretischen Chemie für Forschungsfragen in der Organischen und Anorganischen Chemie zu nutzen.

An dieser Stelle setzt Stefan Huber an: Er führt Studierende mittels entsprechender Software an quantenchemische Rechnungen heran und motiviert sie mit dem Leitgedanken „do it yourself“ in der Lehrveranstaltung dazu, selbst auszuprobieren, zu entdecken und zu gestalten – also zu arbeiten wie in einer Werkstatt.

Kontakt

Koordination Lehrpreise

Hochschulreferat Studium und Lehre
Frauke Winkel, M.A.
Tel.: +49.89.289.25459
Fax: +49.89.289.25209
winkel(at)zv.tum.de

ProLehre | Medien und Didaktik
Dr. Andreas Fleischmann
Tel.: +49.89.289.25364
Fax: +49.89.289.25209
fleischmann(at)prolehre.tum.de

To top icon